loader image

1. Waldhaus-Cup: Nationales Schlittenhunderennen in Todtmoos – dieses Jahr anders

Bild: © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Ein Rennen für Mensch und Tier in perfekter Harmonie: Wenn das Gebell der Hunde und das Rufen der Musher zu hören ist, haben die Schlittenhundeführer wie jedes Jahr ihr Lager im Hochschwarzwald aufgeschlagen. In Todtmoos findet am 30. und 31. Januar 2021 das europaweit bekannte Schlittenhunderennen statt. Dieses Jahr ohne Zuschauer, dafür aber mit Live-Stream für Interessierte.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Hinterzarten/Todtmoos, 15.01.2021: Mit seinem Schlittenhunderennen bringt Todtmoos traditionell am letzten Januarwochenende einen Hauch von Alaska in den Hochschwarzwald. Erstmalig ist das Schlittenhunderennen aber ein nationales Ereignis und begrenzt auf 80 Teams. Seit dem ersten Rennen im Jahr 1975 kamen fast jedes Jahr die Schlittenhundeführer aus ganz Europa. Da Todtmoos mit seinem großen Waldgebiet ideal ist für die Musher und ihre Hunde, setzte sich die Gemeinde zusammen mit dem Schlittenhunde-Sportverein Baden-Württemberg (SSBW) trotz der Corona-Pandemie dafür ein, dieses Rennen ohne internationale Teilnahme durchzuführen. 75 Teams aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Thüringen sind bereits gemeldet, darunter auch 20 große Teams mit acht und mehr Hunden. Es trifft sich die deutsche Elite, auch ehemalige Europa- und Weltmeister. „Wir haben für diese Spitzensportveranstaltung ein Hygienekonzept erarbeitet, dessen klare Vorgaben in die Rennregeln integriert werden“, sagt Chris Dörle, Mitorganisator des Rennens und 2. Vorstand im SSBW.

Es ist die Harmonie zwischen Mensch und Tier, die das Rennen der Musher am 30. und 31. Januar entscheidet. Gespanne mit zwei, vier, sechs und acht Hunden treten auf den bis zu 30 Kilometer langen Strecken an, ebenso wie die großen Gespanne der „offenen Klasse“. Auch die Kategorie Skijöring mit einem Hund ist vertreten. „Das Rennen“, so Dörle, „wird als Qualifikationsrennen des Verbands Deutscher Schlittenhundesport Vereine e.V. (VDSV) zur Teilnahme an Europa- und Weltmeisterschaften gewertet.“ Ausgetragen wird der 1. Waldhaus-Cup im Ortsteil Schwarzenbach, jeweils morgens ab 9:30 Uhr. Auf die sonst über 10.000 Zuschauer muss dieses Jahr verzichtet werden. Sport- und Husky-Fans können die Rennen aber live verfolgen: Einen Live-Stream gibt es auf der Facebook-Seite des Veranstalters SSBW.

Aufgrund der geltenden Corona-Maßnahmen wurde der begleitende Todtmooser Wintermarkt mit der Möglichkeit, selbst im Hundeschlitten zu fahren, abgesagt. Das Rennen darf immerhin ausgetragen werden, 1994 und 2015 fanden hier auch Weltmeisterschaften statt. Veranstaltet wird das Schlittenhunderennen als 1. Waldhaus-Cup vom Schlittenhunde-Sportverein Baden-Württemberg (SSBW) und der Gemeinde Todtmoos mit der Waldhaus-Brauerei als Hauptsponsor.

Zum Live-Stream und mehr: www.hochschwarzwald.de/schlittenhunderennen